Allgemeine Hochschulreife BWL (Wirtschaftsgymnasium)

Wirtschaftsgymnasium:
Allgemeine Hochschulreife (Betriebswirtschaftslehre)
am Beruflichen Gymnasium für Wirtschaft und Verwaltung

Beratung

Grundsätzlich begleiten Beratungslehrer/innen die Schüler/innen durch die dreijährige Schulausbildung. Auskünfte geben Herr Kalinasch (Bereichsleiter Anl. D) und Frau Gierga (Beratungslehrerin).

 

Klicken Sie hier, wenn Sie sich einen kurzen Film ansehen möchten, der die Schulform "Berufliches Gymnasium" erklärt.

Am Berufskolleg Gladbeck wird das Berufliche Gymnasium im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre angeboten. Dieser Bildungsgang "Allgemeine Hochschulreife (Betriebswirtschaftslehre)" führt innerhalb von drei Jahren in Vollzeitform zum Abitur und gleichzeitig zum Erwerb beruflicher Kenntnisse. Im Unterschied zum allgemeinbildenden Gymnasium belegen die Schüler/-innen hier im zweiten Leistungskurs das Pflichtfach Betriebswirtschaftslehre. Für den ersten Leistungskurs stehen Englisch oder Deutsch zur Auswahl.

Ähnlich wie am allgemeinbildenden Gymnasium gliedert sich die gymnasiale Oberstufe in eine so genannte Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11) und eine Qualifikationsphase in den Jahrgangsstufen 12 und 13, in der die erzielten Leistungen bereits für die Abiturnote relevant sind.

Zur Erfüllung der Pflichtbindung in einer zweiten Fremdsprache ist durchgängiger versetzungswirksamer Unterricht in einer zweiten Fremdsprache im Umfang von mind. 4 Jahren in der Sekundarstufe I (i. d. R. in den Klassen 7 - 10) nachzuweisen. Wer dies nicht nachweisen kann, muss eine zweite Fremdsprache am Berufskolleg im Umfang von 12 Jahreswochenstunden (also vierstündig pro Woche) in den Jahrgangsstufen 11 - 13 nachholen (am BK Gladbeck nur im Fach Französisch möglich).

Am Berufskolleg lernen die Schüler/-innen in neu zusammengesetzten Lerngruppen, die individuell durch erfahrene Lehrerteams betreut werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss und durch den Berufsbezug verbessern sich die Chancen auf einen anspruchsvollen Ausbildungsplatz bzw. wird ein wirtschaftsbezogenes Studium erleichtert.

 

Aufnahmevoraussetzungen

  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikationsvermerk
    (Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe)

oder  

  • für Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums: die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

oder  

  • Schulischer Teil der Fachhochschulreife
    (berechtigt zum sofortigen Einstieg in die Jahrgangsstufe 12, wenn die Fachhochschulreife im Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung absolviert wurde und wenn Kenntnisse in einer zweiten Fremd­sprache im Rahmen der oben genannten Bedingungen für die Pflichtbindung nach­gewiesen werden)

 

Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich
  • Betriebswirtschaftslehre 
    (z. B. Geschäftsprozesse - Beschaffung, Produktion und Absatz, Grundlagen des kfm Rechts, Buchführung und Kosten- und Leistungsrechnung, Investition und Finanzierung etc.)
  • Mathematik
  • Englisch
  • Französisch (neu einsetzend als 2. Pflichtfremdsprache)
  • Wirtschaftsinformatik
    (Standardsoftware, Tabellenkalkulation, objektorientierte Programmierung etc.)
  • Biologie
  • Volkswirtschaftslehre
    (Beschreibung und Erklärung gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge; z. B. Darstellung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Unternehmen, den privaten und öffentlichen Haushalten sowie dem Ausland)
Berufsübergreifender Lernbereich
  • Deutsch
  • Gesellschaftslehre mit Geschichte
  • Religion
  • Sport
Differenzierungsbereiche (vorbehaltlich der Meldungen)
  • z. B. Webdesign o. ä., je nach Möglichkeiten der Schule (statt Französisch Pflichtbelegung)
  • Spanisch (2 Jahre) oder
  • Unternehmensgründung/Projekt Börse
  • Fachpraxis (Jgst. 13)

 

Abschlüsse

  • Allgemeine Hochschulreife nach Jahrgangsstufe 13 und erfolgreicher Abiturprüfung
  • Berufliche Kenntnisse (kann die Dauer einer Ausbildung in bestimmten Ausbildungsberufen um 6 oder 12 Monate verkürzen)
  • Schulischer Teil der Fachhochschulreife mit Versetzung in die Jahrgangsstufe 12
    (berechtigt in Verbindung mit einer mind. zweijährigen Berufsausbildung zum Studium an einer Fachhochschule in NRW, Niedersachsen und Schleswig-Holstein)
  • Schulischer Teil der Fachhochschulreife nach Abschluss der Jahrgangsstufe 12 unter bestimmten Bedingungen (berechtigt in Verbindung mit einem einjährigen gelenkten Praktikum oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung zum Studium an einer Fach­hochschule in NRW und Ländern, die diesen Abschluss anerkennen)

 

Berechtigungen

  • Allgemeine Hochschulreife:
    Studium an allen Universitäten und Hochschulen
  • Fachhochschulreife (nach Versetzung in die Jahrgangsstufe 12):
    Studium an allen Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen und in Ländern, die diesen Abschluss anerkennen

 

Abiturprüfung

Vor der Abiturprüfung wird die Zulassung zur Prüfung ausgesprochen. Sie ist an bestimmte Bedingungen geknüpft, die während der Jahrgangsstufen 12 und 13 erfüllt werden müssen.

Das erste Abiturfach (Leistungskurs) kann sein: Deutsch oder Englisch (Mathematik nur bei LK-Einrichtung)

Das zweite Abiturfach (Leistungskurs) muss sein: Betriebswirtschaftslehre

Das dritte Abiturfach (Grundkurs) kann (in Anhängigkeit von der Wahl des ersten Abiturfachs) sein: Deutsch, Englisch oder Mathematik

Das vierte Abiturfach wird mündlich geprüft und kann je nach Wahl des ersten bis dritten Abiturfachs unter verschiedenen Grundkursen gewählt werden. Hier können Sie weitere Informationen zum Abschluss "Wirtschaftsabitur" herunterladen.

 

Die wichtigsten Informationen über diesen Bildungsgang finden Sie auch in unserem Flyer, den Sie hier herunterladen können.

 

 

Für Schülerinnen und Schüler der AHR: Abwesenheitsformular - Downloadlink

downloads/Abwesenheitsnachweis_AHR_2018(1).pdf

ABI - Na endlich!

3 Jahre Mühe und Anstrengung liegen hinter unseren Abiturienten des Jahres 2018. 'Erfolgreich, denn auch die Weichen für die berufliche Zukunft sind gestellt. 

Weiterlesen...

Review: My sister Syria (AH12)

Sometimes it is difficult to understand the books you read in school, especially if they are in English. This is the reason why we wanted to see the drama on stage. So we, the classes AH12 and AH13, went to the Kuniberg Berufskolleg in Recklinghausen where the play “My sister Syria” was presented by the American Drama Group Europe on 20 February 2018.

Weiterlesen...

Besuch: Ein Jude auf Augenhöhe

 

In Deutschland leben nur ca. 100 000 Menschen jüdischen Glaubens. Die Chance, einen Juden in Gladbeck kennenzulernen, ist also sehr gering. SchülerInnen unseres Berufskollegs ging das anders, als sie am 29.Mai Besuch bekamen von Herrn Sarwar von der Initiative „Rent a Jew“!

Er und andere Ehrenamtliche dieser Initiative besuchen Schulen, Bildungseinrichtungen und Kirchengemeinden und erzählen dort von ihrem jüdischen Leben und Glauben. Man kann einmal ganz ohne Vorurteile miteinander reden, Fragen stellen, persönliche Geschichten und Erfahrungen austauschen.

Weiterlesen...

Erfolgreiche Teilnahme am Internet-Teamwettbewerb Französisch

Die Französischkurse des Wirtschaftsgymnasiums nahmen in diesem Jahr zum zweiten Mal erfolgreich am Internetwettbewerb des Institut Français in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Bildung NRW, der VdF, TV5 Monde und Arte teil. Anlässlich des deutsch-französischen Tages am 22.Januar beantworteten rund 45 Schülerinnen und Schüler der 11., 12. und 13. Klasse Fragen zu unterschiedlichen Themengebieten wie Film, Sport, Küche, Kultur und Sprache des Nachbarlandes.

Weiterlesen...

"Viele Jahre Krieg" - Politische Lyrik am Wirtschaftsgymnasium

Im Rahmen der Analyse politischer Lyrik des 20. Jahrhunderts am Wirtschaftsgymnasium, sollte die 11. Klasse im Deutschunterricht zum Abschluss der Unterrichtsreihe eigene aktuelle politische Gedichte gestalten. 

Weiterlesen...

Abiturientia 2017 am BK Gladbeck

Mit einer stimmungsvollen Feier wurden am Donnerstag unsere erfolgreichen Abiturienten 2017 entlassen. Eltern und Freunde lauschten zusammen mit den Absolventen den Ansprachen von Cay Süberkrüp (Landrat) und Holger Pleines, die an die Mühen der vergangenen drei Jahre erinnerten und einen Ausblick auf die Zukunft gaben.

Weiterlesen...

Argumentieren und Diskutieren am Wirtschaftsgymnasium

Der Deutsch Grundkurs der 12. Klasse des Wirtschaftsgymnasiums übte sich in diesem Schuljahr in der Analyse expositorischer Texte sowie der argumentativen Entfaltung eines Sachverhalts zum Thema „Wirtschaft und Ethik“. Nachdem die Schülerinnen und Schüler fremde Argumentationsstrategien herausgearbeitet haben, sollten sie in einem zweiten Schwerpunkt eigene argumentative Reden und Vorträge zu einem selbst gewählten Thema aus dem Bereich Wirtschaft und Ethik entwickeln.

Weiterlesen...