Was ist los am Berufskolleg Gladbeck?

Auf gute Luft und eine gute Nase!

Ständiges Qualmen schadet nicht nur der Lunge. Auch Riechorgane bekommen was ab. Dieses Fazit drängt sich zumindest auf, betrachtet man den Ausgang eines Geruchsquiz’ am Berufskolleg Gladbeck.

Jugendliche aller Jahr- und Bildungsgänge konnten am Mittwoch, 3. Juni 2009, beim ersten Nichtrauchertag des Berufskollegs neun verschiedene Gerüche in dunklen Boxen erschnüffeln. Siegerparteien durch die Reihe: Leute, die dem Tabak-Konsum nicht frönen.

schnuppern „Einen Geruch haben aber alle erkannt – auch die Raucher“, sagt Heidrun Stachowski, Lehrerin am Berufskolleg und Mitglied des dortigen Beratungsteams, das den Nichtrauchertag organisiert hat: „Und zwar die ausgedrückte Kippe.“ Kaum ‚errochen’ worden seien Basilikum und Honig.

Damit nicht genug der Aktion: Beim Quiz „Leben ohne Qualm“ konnten die Jugendlichen ihr Wissen übers Rauchen und seine Wirkungen testen. Organisiert hatte das Spiel die Sozialpädagogin des Berufskollegs, Elke Götze-Kzonsek. Ihr Ansprechpartner für das Quiz war die Drogenberatung Westvest.

„Vitamin statt Nikotin“ – unter diesem Motto stand der Aktionstag. Auf dass das Motto nicht nur dummer Spruch blieb, teilte Frau Götze-Kzonsek flott an alle Anwesenden frisch zubereiteten Obstsalat aus.

Von der vitaminreichen Erfrischung war glücklicherweise genügend vorhanden – dies war auch notwendig. Immerhin kamen in der Zeit von 9 bis 13 Uhr zehn Klassen mit bis zu 300 Jugendlichen an die Stände geeilt. Burkhard Mummenhoff, ebenfalls Mitglied im Beratungsteam des Berufskollegs, hatte alle Hände voll zu tun, die Neuzugänge über die Angebote zu informieren.

 

infotisch

 

Hierzu gehörten Stände, an denen Infos von Krankenkassen, Drogenberatung und Bundesbehörden darüber informierten, wie sich Zigaretten & Co. an den Nagel hängen lassen. Dies mag für einige zwar schwierig sein, muss aber auf keinen Fall uncool daherkommen. So half Beratungslehrerin Jutta Wilke den Jugendlichen an einer Buttonmaschine, eigene Anstecker herzustellen und den Weg in eine rauchfreie Zukunft originell zu gestalten.

"Finanziell möglich ist diese Bestückung des Projekttages nur mit Hilfe der AOK gewesen“, sagt Elke Götze-Kzonsek. Sie hatte die Kooperation mit der Krankenkasse in die Wege geleitet.

Die ‚Finanzspritze’ der AOK kommt den Jugendlichen des Berufskollegs Gladbeck aber noch auf anderem Wege zugute. Und zwar konnte das Beratungsteam damit Preise für die Schnüffel- und Ratespiele festsetzen. So winken den Siegerparteien Anti-Stressbälle, vitaminreiche Frühstückspakete und ein Gutschein für den Klettergarten.

Auch wenn nicht alle durch die Nichtraucher-Aktion von der Kippe ablassen werden, freut sich das Beratungsteam des Berufskollegs, wie gut die Jugendlichen und die Lehrerschaft die Aktion angenommen haben. Das Team ist überzeugt: „Wir wollen das Projekt im nächsten Jahr wiederholen und ausweiten.”