Was ist los am Berufskolleg Gladbeck?

Berlin, Berlin, wir fuhren nach Berlin!

Die Oberstufe der Einzelhändler/innen machte sich auf, unsere Haupstadt zu erkunden. Dennis Fleiß berichtet ...

Das Abenteuer Berlin!!!

Das Abenteuer „Berlin" begann am Montag, den 17.05.2010 und endete am Donnerstag, den 20.05.2010!

Für uns als EinzelhändlerInnen eine riesige Spannung, solch fantastische Einzelhandels-geschäfte besichtigen zu können!

Der Montagmorgen begann für uns recht früh um 7.11 Uhr: Abfahrt ab Bahnhof Gladbeck West. Alle waren schon sehr aufgeregt und keiner war mehr müde.

Ankunft: 12.11 Uhr Berlin Hauptbahnhof: eine riesige Begeisterung gleich schon am Bahnhof. Dieser war für uns Kleinstadtmenschen riesen-, riesengroß. Wir durften uns natürlich alle erst einmal den riesigen Bahnhof anschauen, der über drei große Etagen verfügt. Dann ging es weiter zum Jugendhotel „Aletto", das sich in Berlin Kreuzberg befindet. Das Hotel hat eine sehr zentrale Lage mit sensationeller Verkehrsanbindung (5 Min. Fußweg). Von den Zimmern aus hat man einen wunderbaren Blick auf den Landwehrkanal. Die Zimmer sind schön hell gehalten und mit Bad und modernem Mobiliar ausgestattet.

Um 14 Uhr haben wir unser „Lager" dort aufgeschlagen.

Ab 15 Uhr machten wir dann eine dreistündige Stadtrundfahrt bzw. -rundgang (mit U-Bahn und S-Bahn).

Dieses war sehr interessant, da sie am ersten Tag unserer Reise stattfand und wir uns besser im großen Berlin zurecht gefunden haben. Wir hatten einen Reiseleiter, der uns sehr viel über die Geschichte Berlins sagen und auch zeigen konnte, angefangen vom Holocaust-Mahnmal über die bekannte Friedrichstraße bis hin zur Berliner-Mauer.

In den drei Stunden erhielten wir beachtliche Eindrücke von Berlin. Sehr empfehlenswert, diese beeindruckende Rundfahrt!

Anschließend sind wir gemeinsam in das bekannte Restaurant „12 Apostel" gegangen und aßen Pizza aus dem Steinofen. Natürlich waren die Namen der Pizzen mit den der 12 Apostel versehen. So haben wir den Abend gemeinsam ausklingen lassen.

Am Dienstagmorgen war um 9.00 Uhr gemeinsames Frühstücken, zwischen himmlisch duftendem Kaffee, Tee und leckeren Brötchen zur Stärkung für den anschließenden Spaziergang.

Um 10 Uhr haben wir uns unten in der Hotel-Lobby versammelt, um mit unserer Klassenlehrerin Frau Kampen Einzelhandelsgeschäfte zu begutachten, wobei Frau Kampen sich übrigens als sehr gute Reiseleiterin erwies.

Die Tour führte uns dann gemeinsam zur Galerie Lafayette, die durch ihre großen Angebote an Mode, Kosmetik und Accessoires überzeugt. Weiter ging es dann zum Quartier 205 und 206. Die noblen Einkaufspassagen zählen zu den exklusivsten Shopping-Adressen der Stadt. Die bekanntesten Designer sind dort vertreten, wie z.B.

Gucci, Louis Vuitton, Yves-Saint-Laurent und viele mehr.

Für uns als Einzelhändler/innen sind diese Luxus-Geschäfte eine ganz andere Form von Einzelhandelsgeschäften. Wir alle waren sehr beeindruckt, auch mal diese Form von Geschäften kennenlernen zu dürfen. Nachdem wir uns die tollen Geschäfte angeguckt hatten, ging es weiter zum „Alexa", dem Einkaufszentrum am Alexanderplatz.

Das Alexa bietet eine Verkaufsfläche von rund 56.200 qm und 180 Geschäfte. Das Einkaufszentrum eröffnete am 12. September 2007.

Nach der Faszination „Einzelhandel Berlin" hatten wir den Rest des Abends zur freien Verfügung.

Der Mittwoch, leider schon unser vorletzter Tag in Berlin, begann wieder mit dem gemeinsamen Frühstück um 9.00. Um 10.00 haben wir uns alle wieder in der Hotel-Lobby eingefunden. Der Morgen begann sehr schön, denn unsere Reiseleiterin Frau Kampen führte uns zur S-Bahn, mit der wir dann eine Rundfahrt um den Berliner Stadtkern  machten ( Linie S4). So konnten wir im Sitzen noch mehr von Berlin entdecken.

Von der sensationellen Rundfahrt um Berlin sind wir dann gemeinsam zum KaDeWe, dem größten Warenhaus auf dem europäischen Kontinent. Sortiment und Warenpräsentation machen den Einkauf zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

Das KaDeWe wurde am 27. März 1907 eröffnet, man nannte es auch das „Kaufhaus des Westens".

Nachdem wir uns das Kaufhaus ausgiebig angeschaut hatten, sind wir dann gemeinsam zum Bundestag gefahren. Dort haben wir ein Treffen mit dem Bundestagsabgeordneten Michael Gerdes, SPD, gehabt. Dieser hat uns dann vieles über die Politik erzählt und

anschließend mit uns eine Führung durch den Bundestag gemacht, was sehr interessant war.

Danach sind wir dann die Kuppel des Bundestages zusammen hoch gelaufen und hatten von dort aus einen fantastischen Überblick über Berlin.

Das war dann unser gemeinsamer vorletzter Tag in Berlin!

Am Donnerstagmorgen haben wir uns wieder zum gemeinsamen Frühstück versammelt.

Die letzten paar Stunden in Berlin konnten wir selbst gestalten. Unsere Rückfahrt nach Gladbeck war dann vom Berliner Hauptbahnhof um 14.37. Alle waren sehr traurig, die Hauptstadt wieder verlassen zu müssen.

Fazit der Reise:

Für unsere Einzelhandelsklasse ein Super-Erlebnis mit beeindruckenden Einzelhandelsgeschäften!

 abenteuer_berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Bericht von

 

Dennis Fleiß