Was ist los am Berufskolleg Gladbeck?

Woche der Zukunft

Erstmals fand im Februar die "Woche der Zukunft" an unserer Schule statt. Das BGE berichtet.

 

72 Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

Die "Woche der Zukunft" am Berufskolleg Gladbeck

 

Vom 14.02 bis 18.02.2011 hatten wir an unserem Berufskolleg die Woche der Zukunft. Als wir zum ersten Mal etwas von der Woche der Zukunft hörten, dachten wir, was ist denn das und was hat diese Veranstaltung mit uns zu tun? Unser Klassenlehrer Herr Nickschus erzählte uns, dass in dieser Woche die Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Handwerkskammer (HWK), der Agentur für Arbeit (AA) sowie der RAA für die Förderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in unsere Schule kommen und uns für unsere Zukunft nach dem Motto "Was kommt nach der Schule?" beraten.

 

Anfang der Woche waren die Vertreter der IHK und HWK in den Vollzeitklassen und führten eine allgemeine Beratung durch. Ab Mittwoch fand dann für uns der spannendere Teil statt. In den Einzelberatungen konnten wir mit unseren Bewerbungsunterlagen über unsere Berufswünsche reden und fanden Gehör. In diesen Gesprächen wurden uns immer Alternativen zum Wunschberuf aufgezeigt und dass es immer besser ist, "mehrgleisig" im heißen Bewerbungsverfahren zu agieren. Von Seiten der Agentur für Arbeit wurde uns die Job-Börse gezeigt, die nach wenigen Schritten aktuelle Ausbildungsplätze in unserer Region anzeigt. Herr Krämer von der RAA erklärte unseren Mitschülerinnen und Mitschülern mit Migrationshintergrund in Einzelgesprächen, welche Fördermöglichkeiten es für jeden Jugendlichen in der Region gibt.

 

 woche_der_zukunft

 

 

 

 

 

 

 

 

                  Frau Kuhna von der IHK und Wolfgang Krämer von der RAA informierten

 

 

Insgesamt können wir Schüler vom Berufsgrundschuljahr Farbtechnik und Raumgestaltung (BGF)sagen, dass diese Woche für uns und unsere Zukunft viel gebracht hat. Wir gehen nun viel vorbereiteter und motivierter in die heiße Bewerbungsphase als vorher.