Was ist los am Berufskolleg Gladbeck?

Besuch der Euroshop

Jedes Jahr machen die Auszubildenden im Einzelhandel einen Unterrichtsgang, um sich über neue Entwicklungen und Trends in ihrem Tätigkeitsbereich zu informieren. In diesemJahr ging es zur Messe "Euroshop" nach Düsseldorf. Silvia Bittner aus der EH-U1 berichtet.

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:none; mso-hyphenate:none; text-autospace:ideograph-other; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

Besuch der EuroShop in Düsseldorf

 

Alle drei Jahre haben Fachbesucher und auch andere Interessenten die Chance, sich auf der bekannten 'EuroShop' die neuesten Erfindungen und Trends im Einzelhandel anzusehen.

Auch wir Auszubildenden im Einzelhandel haben diese genutzt.

In den 15 Hallen hat es viel zu sehen gegeben zu den vier Hauptthemen, EuroConcept (Ladenbau & -gestaltung), EuroSales (Marketing), EuroCIS (Sicherheitstechnik, Kassen- & Warenwirtschafts-systeme) und EuroExpo (Messebau & Events).

euroshop

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Ausflug dorthin hat sowohl positive als auch negative Erinnerungen hinterlassen.

Es ist zum Beispiel sehr aufregend gewesen zu sehen, was eigentlich alles auf jemanden zu kommt, wenn man sein eigenes Unternehmen gründen möchte. Von der Ladengestaltung bis hin zu den Betriebsmitteln ist alles dabei gewesen. Erfindungen wie zum Beispiel das „Kassen-Rohrpostsystem" oder der „Self-Scanning Einkaufswagen" haben bei uns deutlich Eindruck hinterlassen. Auch haben uns die Stände gefallen, an denen man die neuesten Erfindungen bzw. Entwicklungen selbst ausprobieren durfte, so wie bei den Kassensystemen. Diejenigen, die in ihrem Betrieb nicht die Chance haben, an der Kasse ihre Erfahrungen zu sammeln, haben diese dort an ein paar Ständen nutzen können.

Sehr schade war es, dass an vielen Ständen gar nicht zu erkennen war, was diese nun verkaufen wollen. Einige von ihnen haben zwar eine interessante Dekoration gehabt, jedoch ist das auch das einzige gewesen, womit sie in Erinnerung geblieben sind. Auch enttäuschend sind manche Vertreter selbst der Stände gewesen. Sie haben sich zunächst davor gesträubt, uns Schülerinnen und Schülern das Produkt zu erklären.

 

 

Meiner Meinung nach lohnt es sich, die Messe einmal als Auszubildender anzusehen. Natürlich sind wir eigentlich nicht die Zielgruppe der EuroShop, jedoch geben sich auch viele der Anbieter Mühe, auch andere Interessenten, so wie wir es sind, mit ihren Produkten vertraut zu machen.


Mein Tipp für den Besuch der Messe: Auf jeden Fall sehr viel Zeit mitnehmen, denn unsere Zeit hat leider nicht ausgereicht, um alles zu sehen, und man sollte sich genug zum Essen mitnehmen, da die Preise dort sehr hoch sind.

Der wichtigste Tipp aber von allen: „Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden!" Auch wenn es einige Stände gegeben hat, an denen uns zunächst niemand etwas erklären wollte, haben die Vertreter es doch getan, nachdem wir unser Interesse für die Produkte gezeigt haben. Also zeigt einfach Interesse, dann wird die Messe auch für euch etwas Besonderes!

Dieser Artikel stammt von Silvia Bittner aus der EH-U1.