Was ist los am Berufskolleg Gladbeck?

Europatag

In diesem Jahr stand unser Europatag unter dem Motto "Auslandsaufenthalte".

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

„Insgesamt ist mein Fazit des Auslandspraktikums sehr positiv. Ich kann es nur weiterempfehlen." Mit diesen Worten schloss Tobias Bergermann die Präsentation seines Auslandspraktikums. Gemeinsam mit seinen Klassenkameraden Joel Martins, Daniel Kerbei, Maik Hoffmann und  Dario Denaro hatte der angehende Kaufmännische Assistent für Informationsverarbeitung im Februar 2011 ein Auslandspraktikum in Ungarn absolviert. Im Rahmen des diesjährigen Europatages des Berufskollegs Gladbeck gaben die Schüler ihre Erfahrungen an die Schülerinnen und Schüler verschiedener Bildungsgänge weiter. Die Zuhörerinnen und Zuhörer  erfuhren so eine Menge über den Ablauf des Praktikums, finanzielle Fördermöglichkeiten, Unterkunft und Verpflegung, die Praktikumsbetriebe (u.a. Lufthansa Systems), den Arbeitsalltag, aber auch über Freizeitangebote in Budapest und besondere Sitten und Gebräuche in Ungarn. Im Rahmen ihrer Schilderungen merkte man den Schülern an, dass sie die Zeit in Budapest sichtlich genossen.

 eu-tag2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch dies war nur ein Programmpunkt des mittlerweile fünften Europatages des Berufskollegs am 06. Mai 2011. Ein weiteres Highlight war eine englische Version des Quiz „Wer wird Millionär?". Dieses wurde vom Englisch-Leistungskurs der Jahrgangstufe 12 der Allgemeinen Hochschulreife vorbereitet und moderiert. Um die wertvollen Preise (Kinogutscheine) zu gewinnen, mussten die Schülerinnen und Schüler Fragen wie etwa „Wie viele Zimmer gibt es im Buckingham Palace?"  beantworten. Die Moderatoren ließen es sich dabei natürlich, genau wie ihr TV-Vorbild Günther Jauch,  nicht nehmen, die Kandidaten durch gezielte Fragen zu verunsichern („Are you sure?").

Darüber hinaus gab es Informationen zu diversen Möglichkeiten, ein Auslandspraktikum zu absolvieren, sowie zum  bestehenden Beratungsangebot hinsichtlich des Themas „Auslandsaufenthalt". Abgerundet wurde das Programm durch Musikbeiträge der Schulband (unter Leitung der Lehrkräfte Jürgen Elschker und Arne Seeber) und eines A-Cappella Auftritts des Schülers William Pfeiffer.

Unmittelbar im Anschluss an die Veranstaltung gab es bereits zahlreiche Anfragen interessierter Schülerinnen und Schüler  an den EU-Beauftragten der Schule, Herrn Oliver Schmieszek. Das Ziel des Europatages, bei den Schülerinnen und Schülern Interesse für ein Auslandspraktikum zu wecken, scheint also erreicht worden zu sein. Ach ja, der Buckingham Palace hat übrigens über 600 Räume.

-geschrieben von Oliver Schmieszek-