Was ist los am Berufskolleg Gladbeck?

Besuch der Euroshop-Messe

Am 16.02.2014 waren wir mit unserer Lehrerin Frau Kampen und dem gesamten Einzelhandel des Berufskollegs Gladbeck zu Besuch auf der Euroshop Messe 2014 in Düsseldorf. Gegen 10:45Uhr war es dann soweit, wir durften uns frei auf der Messe bewegen. Es gab auf ca. 115.00016 Hallen zu erkunden.

Insgesamt wurde das Messegelände in vier Bereiche eingeteilt EuroConcept, EuroSales, EuroCIS und EuroExpo. Im Bereich Euroconcept ging es hauptsächlich um Ladenbau und Beleuchtung.  Hier gab es viele neue Designs zu entdecken von neuen Kühlmöbeln bis hin zu bunt beleuchteten Verkaufsregalen. Am meisten beeindruckt hat mich eine stark blau beleuchtete Verkaufstheke. Der Bereich EuroSales hat sich auf das Einkaufserlebnis fokussiert und auch hier gab es eine Menge zu sehen zum Bespiel saison- und themenspezifische Ladendekoration von Großfotos über Lichtdekoration bis zur Außenwerbung.

Sehr interessant fand ich hier einen Obstaufbau, welcher mithilfe von kleinen Düsen benebelt wurde. Das Obst wurde durch den Nebel gut in Szene gesetzt und sah atemberaubend aus. Im Bereich EuroCIS ging es um neue Innovationen von Sicherheitstechniken. Wie auch nicht anders zu erwarten gab es auch hier viele spannende Eindrücke zu gewinnen. Mein Highlight in diesem Bereich waren neue Kassensysteme, bei denen der Kunde nach dem Einkauf eigenständig bezahlen konnte. Der letzte Bereich EuroExpo hat sich mit dem Thema Messebau, Kommunikationsdesigns und Veranstaltungstechnik beschäftigt.


Leider war das Messegelände so riesig, dass ich nicht jede Halle besuchen konnte.  Allerdings war das, was ich sehen konnte, sehr aufregend und ich bin mal gespannt, ob sich das ein oder andere System oder das ein oder andere neue Design im deutschen Einzelhandel durchsetzen wird. Etwa gegen 15:00 Uhr haben wir uns dann am Eingang der Messe getroffen, um uns gemeinsam auf den Rückweg zu begeben. Zum Schluss sei noch zu erwähnen, dass ich ohne Zweifel jedem einen Besuch auf dieser Messe weiterempfehlen würde. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall.

Marcel Schadt, Einzelhandel Oberstufe